Auf Ettenbühl gibt es einen relativen grossen Naturbereich, der „Schmetterlingshügel” genannt wird.
Hier wuchs nur Gras, das 2 x im Jahr gemäht werden musste und dann abgefahren werden musste. Wir haben außerdem noch viele Brennnesseln auf dem ganzen Ettenbühl verteilt die als Nahrung für die Schmetterlinge und deren Raupen dienen.
Vor 3 Jahren wurde damit begonnen, auf diesem Hügel Sträucher und Stauden anzupflanzen, die Schmetterlingen als Stätte für die Eiablage dienen . Schmetterlingen sind nämlich sehr wählerisch. Je nach Art legen sie ihre Eier nur an bestimmten Pflanzen ab ,in der Regel an Pflanzen, die später ihren Raupen auch als Futter dienen. Sie mögen als Nahrung auch längst nicht alle blühenden Pflanzen. Wichtig ist, dass vom Frühjahr bis in den Herbst hinein immer etwas blüht. Gerne wird auch Wärme in Form von aufgeheizter Erde und warmen Steinen angenommen. Viele Schmetterlingsarten bevorzugen Brennnesseln da sie sich dort ernähren können und Eier ablegen können. In England und anderen Ländern werden manche Brennnesseln regelmäßig geschnitten damit die neuen Raupen frische Blätter essen können. Später können sie sich dann auch dort verpuppen.

Einige Pflanzen für die Eiablage sind:

Brennessel * Wiesenknopf * Großer Sauerampfer * Flockenblume

Andere Pflanzen zur Eiablage für verschiedene Schmetterlinge sind:

Wilden Möhren, Dost, Seifenkraut, Glockenblumen, Malven.Hintergrund Wildrosen, rechts gewöhnlicher Schneeball, Alant, Hornklee, Lavendel, Salweide, Besenginster, Skabiose, Flockenblume, Distel, Kohlarten, Kapuzinerkresse und viele mehr…

Was futtern Schmetterlinge :

Als Nektarspender dienen die meisten blühenden Pflanzen, Wildblumen, Stauden Sträucher und Bäume von den früh blühenden Obstbäumen über Kräuter, Sommerblumen, Wildblumen, Ginster, Weiss- und Rotdorn, Sommerflieder, und viele mehr.

Wichtig ist, dass man im Garten ein wenig Verwilderung zulässt, Versteckplätze für die Schmetterlinge bietet und sich nicht von ein paar Brennnesseln störten lässt.

Nach und nach werde ich noch mehr Fotos hinzufügen, wenn ich sie demnächst machen kann.

Quelle: http://schmetterlinge.bund-rlp.de/wissenswertes/eiablage_der_tagfalter/